Link

Logo der Interkulturellen Woche

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage.

www.interkulturellewoche.de

 
Interkulturelle Woche 2012  

 

 

Grußwort von Prälat Franz Josef Gebert: Buntheit = Leben

 

Prälat Franz Josef Gebert
Buntheit und Vielfalt sind ein untrügliches Zeichen eines gesunden und „blühenden“ Lebens. Der Rückgang der Artenvielfalt in Folge der sich rasant ausbreitenden menschlichen Zivilisation mit ihren öden Monokulturen und rücksichtsloser Ausbeutung ist Grund großer Sorge. Das gilt aber nicht nur für die Natur sondern auch für die Vielfalt der Formen menschlichen Zusammenlebens. Nicht nur die sprichwörtliche ungebrochene Reiselust der Deutschen in die ganze Welt zeugt ja von der Faszination dieses bunten Nicht-Alltäglichen.
 
Aber: Ist diese Vielfalt nur im Urlaub interessant? Die andere, und bisweilen schmerzliche, Erfahrung ist: Im alltäglichen Zusammenleben ist kulturelle Vielfalt oft ein Problem. Und es geht auch nicht darum, die Probleme kleinzureden. Im oft engen Raum des Alltags ist das Zusammenleben verschiedener Sprachen, Kulturen und Religionen eine Herausforderung – und oft ist es auch anstrengend. Trotzdem bleibt die Diagnose: Bunte Vielfalt ist ein Zeichen gesunden Lebens.
Die interkulturelle Woche will uns diese Erfahrung auch 2012 nahebringen. Von Zeit zu Zeit ist es hilfreich, das in der Viel„falt“ Eingefaltete sozusagen auseinanderzufalten und näher zu betrachten. Das in unserem oft stressigen Alltag versteckt Eingefaltete kann so seine ganze Schönheit präsentieren. Bei der Heilig-Rock-Wallfahrt im Bistum Trier im Frühjahr dieses Jahres unter dem Leitwort „… und führe zusammen, was getrennt ist“, konnten wir das auf eindrucksvolle Weise erleben. Die zupackende und unmittelbare Frömmigkeit vieler Mitchristen vor allem aus den östlichen Kirchen sowie den Schwesterkirchen des arabischen Raumes und den Ländern des Nahen Ostens haben der Wallfahrt ihren eigenen Stempel aufgedrückt und uns oft überrascht und beeindruckt.
 
Kennen-lernen heißt meistens (es gibt auch Ausnahmen) Schätzen-lernen. Nutzen wir Feste und besondere Gelegenheiten, um die Vielfalt und die Schönheiten der verschiedenen Kulturen sich entfalten zu lassen, damit wir das nicht ganz vergessen, wenn im grauen Alltag die Probleme auftreten.
 

Veranstaltungen im Bistum Trier

Das Foto zeigt die Initiatoren der Interkulturellen Woche Konz und Saarburg.

Das umfangreichste Veranstaltungs- und Begegnungsprogramm legen die Initiatoren in Konz und Saarburg vor. Das Spektrum reicht in Konz vom Tag der offenen Moschee über Autorenlesungen und Vorträge bis hin zum interkulturellen Frühstück. In Saarburg liegt der thematische Schwerpunkt dieses Jahr auf Afrika (Vorträge, Trommelworkshop, Filme, Konzerte uvm.)  Aber auch an anderen Orten gibt es ein buntes Veranstaltungsprogramm, das teilweise über die Interkulturelle Woche hinaus reicht.

  

Veranstaltungen Caritasverbände und Kooperationspartner im Bistum Trier  (PDF 28 kB)

Flyer Interkulturelle Woche Konz (PDF 26 kB)
Flyer Interkulturelle Woche Saarburg (PDF 40 kB)
Flyer Interkulturelle Woche Wittlich  (PDF 70 kB)

 

Weitere Infos zum Thema »Migranten«