Was wir tun

Katholische Krankenhäuser

Im Dienste von Patientinnen & Patienten

Als Einrichtungen der Caritas  dienen sie in der Ausübung christli­cher Nächstenliebe umfassend und ganzheitlich dem kranken Menschen. Sie heilen Leid oder lindern es, leisten Geburtshil­fe oder begleiten Patientinnen und Patienten seelsorglich. Sie bieten hervorragende qualitätsgesicherte und  moderne Medizin an.

Pfleger verbindet Patient den ArmFoto: Pedro Citoler

Katholische Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen bilden im Rahmen ihrer Möglichkei­ten aus. Viele sind Lehrkrankenhäuser der universitären ärztlichen Aus- und Weiterbildung, sie haben Schulen für  Gesundheitsfachberufe oder bieten im Rahmen des Dualen Studiums den Bachelor-Abschluss in Kooperation mit Universitäten und Hochschulen an.

  

 

Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege vertritt und unterstützt der Caritasverband für die Diözese Trier durch das zuständige Referat Krankenhäuser die Interessen der Mitgliedskrankenhäuser gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und den Kostenträgern. Das Referat berät die Mitglieder in planerischen, strukturellen und rechtlichen Fragen. Es unterstützt die katholischen Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen bei ihren vielfältigen Aufgaben durch Koordination wichtiger krankenhauspolitischer Themen und durch Organisation von Austausch und Zusammenarbeit. Ferner stärkt es deren katholisches Profil.

Alle Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen im Bistum Trier sind, abhängig von deren Lage im jeweiligen Bundesland (Rheinland-Pfalz oder Saarland), auch Mitglied der jeweiligen Landesarbeitsgemeinschaft katholischer Krankenhäuser. Hier erfahren Sie mehr.