Über uns

Leitlinien unserer Arbeit

Diakonischer als erfolgreicher Solidaritätsstifter

Bis Ende 2017 hat sich der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. als pastoral- und sozialraumorientierter Initiator und Akteur einer diakonisch ausgerichteten Kirche wahrnehmbar profiliert.

Projekte: Dazu initiiert der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. ein übergeordnetes Projekt zu Verständnis und Bedeutung der Pastoral- und Sozialraumorientierung sowie zur Steuerung und Reflexion der Praxis-Projekte innerhalb des Diözesan-Caritasverbandes.

Der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. ist dabei Initiator und Unterstützer pastoral- und sozialraumorientierter Projekte im Bistum. Das Projekt "Sozialraumorientierte Netzwerke für das Alter im Bistum Trier" dient als Modell-Projekt. Mit den Orts-Caritasverbänden als Projektträger will SoNA die Vernetzung verschiedener Akteure in ausgewählten Sozial- und Pastoralräumen des Bistums fördern, um so vor Ort tragfähige Netzwerke der Solidarität und der nachbarschaftlichen Hilfen zu knüpfen. Zugleich legt es besondere Aufmerksamkeit auf eine bessere Verknüpfung von Caritas und Seelsorge.

Weitere Projekte mit einer vielfältigen Beteiligung der Mitgliedseinrichtungen sollen initiiert und die pastoral- und sozialräumliche Arbeit ausgebaut werden. Die Beteiligung des Caritasverbandes am synodalen Prozess des Bistums ist unter dieser Zielsetzung ein wichtiger Beitrag, um auch hier Menschen, die am Rande stehen, und ihre Lebenswirklichkeit in die Beratungen einzubringen.

Deutlicher als sozialpolitischer Anwalt

Bis Ende 2017 hat sich der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. sozialpolitisch deutlich wahrnehmbar positioniert.

Projekte: Dazu hat sich der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. insbesondere im Bereich Kommunikation und Sozialmarketing weiterentwickelt. Neue Formen der Positionierung sowie geeignete Kommunikations- und Marketinginstrumente werden erfolgreich genutzt.


 

Dialogischer als innovativer Dienstleister

Bis Ende 2017 hat sich der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. als bedarfs- und zukunftsorientierter Dienstleister profiliert, der im Dialog zwischen den verbandlichen Gliederungen und Mitgliedern die Entwicklung innovativer Dienstleistungen fördert.

Projekte: Dazu verstetigt der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. den Dialog mit seinen Gliederungen und Mitgliedern, insbesondere mit den Orts-Caritasverbänden. Er führt ein Projekt durch, das zum Ziel hat, gemeinsam die Kräfte zu bündeln und Schwerpunkte neu zu vereinbaren. Darüber hinaus initiiert der Caritasverband für die Diözese Trier e. V. für seine Zentrale geeignete Maßnahmen zur Weiterentwicklung von Führungskompetenzen sowie zur Personalförderung (Teamentwicklung, Gesundheitsprävention).

Strategische Ziele in der Praxis

Die Honiggabe

"Ich war krank und ihr habt mich besucht." Im Sinne des Matthäusevangeliums besuchen täglich zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Menschen zu Hause. Anlässlich des Jahres der Barmherzigkeit und des 100-jährigen Jubiläums gab es mit der "Honiggabe" ein besonderes Zeichen der Solidarität, denn "Freundliche Worte sind wie Wabenhonig, süss für den Gaumen, heilsam für den Leib" (Bibel, Buch der Sprichwörter).

Eine ältere Frau an einem Tisch sitzend bekommt die Honiggabe von einer Mitarbeiterin der Caritas Sozialstation Mayen überreicht.Marianne Lenerz freut sich über die Grußkarte aus Trier mit der kleinen Portion Honig, die ihr Altenpflegerin Isabel Pötsch überreicht.Foto: Eberhard Thomas Müller

Presseinfo Honiggabe 16.03.16